Von Jeslana Bilali, Torben Osthues, Enes Sert, Arian Moinfard und Thorsten Hoefling

Im Rahmen der Wochen gegen Rassismus kamen Jeslana, Torben, Enes und Arian  auf die Idee, im Pädagogischen Zentrum des Schulzentrums Wolbeck selbstgemachte Pizza anzubieten.
Einen Tag bevor die Pizza verkauft werden sollte, wurde eine Einkaufsliste geschrieben und die notwendigen Lebensmittel eingekauft.
Am nächsten Tag traf sich die Pizzabäckerrunde zur ersten Schulstunde, knetete einen Teig, belegte diesen und bereitete die Pizzen in den Backöfen der Schulküche der Hauptschule zu. Danach wurden die Pizzen in Stücke geschnitten und für jeweils 50 Cent in der großen Pause im Pädagogischen Zentrum verkauft. Alle Stücke wurden schnell verkauft, waren heißbegehrt, haben den SchülerInnen gut geschmeckt und haben insgesamt 35 € eingebracht. Das Geld soll für einen guten Zweck gespendet werden.
Insgesamt war die Aktion ein voller Erfolg und hat eine Menge Spaß gemacht.